facebooktwitter

  • Copyright Jan Ryser 06
  • Copyright Jan Ryser 12
  • Copyright Jan Ryser 19
  • Copyright Jan Ryser 16
  • P1080782
  • Copyright Jan Ryser 07
  • Copyright Jan Ryser 17
  • P1090009
  • Copyright Jan Ryser 10
  • Copyright Jan Ryser 11
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz

News

Gesucht: Freiwillige/r Mitarbeiter/in

16.01.2018

Bil­der von anno dazumal entdecken? Den Bereich Umweltbildung und die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen? Wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen...

Minimale Schaffhauser Gewässerräume

22.12.2017

Gewässerräume sollen die natürliche Funktion der Gewässer sicherstellen. Doch die Schaffhauser Gemeinden gehen sehr minimalistisch vor und räumen anderen Interessen regelmässig höheres Gewicht ein – selbst an Orten, welche mit hoher Priorität revitalisiert werden sollen.

Weiterlesen...

Soeben erschienen in unserer Zeitschrift aqua viva

21.12.2017

"Naturschutzrecht im politischen Gegenwind" - der Vortrag von Prof. Dr. Heribert Rausch an der Mitgliederversammlung von Aqua Viva befasst sich auf fundierte, eindrückliche Weise mit dem Naturschutzrecht und wie auf politischer Ebene damit umgegangen wird. Heribert Rausch setzte sich seit 45 Jahren mit dem Schweizer Umweltrecht auseinander. Zum Artikel>

Weiterlesen...

Projektarbeit in Fluss frei!

27.11.2017

Bist du auf der Suche nach einer spannenden Projektarbeit? Wenn möglich direkt in einem Umsetzungsprojekt, in Zusammenarbeit mit Behörden, Ökobüros und NGOs? Dann bist du hier genau richtig! Wir suchen nämlich jemanden für eine Semster-, Bachelor- oder Masterarbeit in unsererm Projekt Fluss frei!

Hier geht's zum Projektbeschrieb.

Weiterlesen...

Die Kibag baut seit 1928 in der Umgebung des Nuolen Sees Kies ab, was zum heutigen Hafengebiet Nuolen führte. In den 90er Jahren entwickelte die Kibag ein Projekt zur Überbauung der Hafenanlagen mit 60-65 Wohneinheiten auf einer Uferlänge von 600 m und einer Fläche von 35000 m2. Die Wohngebäude waren direkt am Ufer – im Gewässerraum – geplant und für die Erstellung wären zudem Seeschüttungen notwendig gewesen.

Aqua Viva engagiert sich in Nuolen für den Schutz der wertvollen Buchten und Uferbereiche am Zürichsee. Aqua Viva und ripa inculta bekamen im Rechtsverfahren vom Bundesgericht Recht. Die Erstellung der Wohneinheiten am Ufer und die Seeschüttungen sind nicht zulässig. Ebenfalls ist der Gestaltungsplan für das Gebiet Nuolen zu überarbeiten. Erfreulicherweise hat das Bundesgericht gar eine Prüfung der Seeuferrevitalisierung vorgebracht. Aktuell läuft der partizipative Prozess betreffend die zukünftige Entwicklung des Gebiets Nuolen See. Aqua Viva beteiligt sich an diesem Prozess und setzt sich für eine umfassende Aufwertung des Gebietes ein.

zurück zur Übersicht>

spenden
mitglied

Vermaechtnis

ich war dabei

Anlass buchen

P1060005 Website Wasserleben 2014Exkursionen WasserLeben

Das Programm finden Sie hier >

Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

Newsletter

Bestens informiert rund ums Wasser. Fünf mal jährlich mit dem Aqua Viva-Newsletter.
Registrieren Sie sich jetzt.  Mehr >

130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >