facebooktwitter

  • rheinfelden P1070159
  • IMG 2990
  • rheinfelden P1070173
  • P1060005
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!

21.05.2015

Aqua Viva gedenkt dem langjährigen Vorstandsmitglied Robert Munz. Mit seiner grossen juristischen Erfahrung und seiner genauen Recherchearbeit war er für den Rheinaubund, heute Aqua Viva, unverzichtbar. Robert Munz starb am 13. Mai in seinem 85. Altersjahr. Er möge uns als bescheidene und trotzdem starke Persönlichkeit und mit seinem Expertenwissen in steter dankbarer Erinnerung bleiben.

Robert Munz Dr. iur. Rechtsanwalt 1930 – 2015

Nachdem Robert Munz über 35 Jahre Abonnent unserer Zeitschrift war (damals „natur+mensch“), wurde er 1988 Mitglied des Rheinaubundes. Die Wahl in den Vorstand erfolgte 1990. Mit seiner reichen juristischen Erfahrung, insbesondere im Bereich Natur- und Landschaftsschutz, war er uns eine sehr grosse Stütze. Von ihm verfasste Stellungnahmen zu Vorlagen des Gesetzgebers und Rechtsschriften in von uns bestrittenen Verfahren waren stets gründlich recherchiert und perfekt formuliert. Sein „geistiges Vermächtnis“ an den Rheinaubund war das unter seiner Regie und den Mitverfassern Andri Bryner und Dominik Siegrist verfasste Buch „Landschaftsschutz im Bundesrecht“, herausgegeben im Verlag Rüegger.

Robert Munz war lange Zeit im damaligen Bundesamt für Forstwesen und Landschaftsschutz tätig. Sieben Jahre lang war er Mitglied der Eidgenössischen Natur –und Heimatschutzkommission (ENHK). Später gründete er sein eigenes Anwaltsbüro.

Er war aber auch für zahlreiche andere Institutionen tätig, z.B. für den Schweizer Heimatschutz, Pro Natura Zürich oder Via Storia. Er verfasste für diese Institutionen zahlreiche Rechtsgutachten und Artikel. Auffallend war seine ausgesprochene Bescheidenheit. Als Beispiel seine Rüge, dass entgegen seinem Manuskript für eine Jubilahrenehrung sein voller Name anstelle den Initialen „R. Mz“ aufgeführt wurde. Damit werde der als Ehrung für den Jubilar gedachte Text in seiner Bedeutung abgeschwächt und zu einer rein persönlichen Bewertung deklassiert. Seine Bescheidenheit spiegelte sich aber auch in der Höhe seiner Honorare, wenn er überhaupt solche einforderte. Seine Aktivitäten seien im Allgemeinen mehr defizitär als einträglich und nicht geeignet, ein grosses Vermögen zu bilden, schrieb er selber.

Im Jahre 1996 trat Robert Munz aus dem Vorstand zurück mit der Begründung, dass er ohne weiteres ersetzbar sei und lieber jetzt zurücktrete, als im fortgeschrittenen Alter dazu aufgefordert werden müssen. Zunehmende Altersbeschwerden, insbesondere aber der Tod seiner geliebten Frau Rosmarie haben ihm sehr zugesetzt. So lockerte sich der Kreis der Mitgliedschaften. Dem Rheinaubund (heute Aqua Viva) blieb er aber weiterhin treu, bis ihn seine Kräfte in verliessen.

Robert Munz möge uns als bescheidene und trotzdem starke Persönlichkeit und mit seinem Expertenwissen in steter dankbarer Erinnerung bleiben.

Ruedi Schneider, Aqua Viva

spenden
mitglied

Vermaechtnis

P1060005 Website Wasserleben 2014Exkursionen WasserLeben

Das Programm finden Sie hier >

Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

P1050289 Solarschiff DekoSolarschiff ahoi!

Mit Ihrer Schulklasse oder Gruppe zum Wassererlebnis auf dem Solarschiff Thun! Weiterlesen >

130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >