facebooktwitter

  • Parlamentsgebaeude385
  • Parlamentsgebaeude339
  • für lebendige Gewässer
  • für lebendige Gewässer

10. Juli 2018

Der zentrale Aspekt der Stellungnahme von Aqua Viva ist, dass aus unserer Sicht das Vorhaben zu stark von den aktuellen Gegebenheiten geprägt ist und zu stark auf Bestehendes wie Landbesitz und Nutzungen Rücksicht genommen wird. Aufgrund des zwingenden Rückbaus des Betonwerks und Kiesabbauanlagen, der fehlenden aktuellen Abbaubewilligungen, der notwendigen Ausscheidung des Gewässerraums und der vorgesehenen Revitalisierung der Seeufer ergibt sich im Gebiet Nuolen die Möglichkeit, durch eine visionäre, zukunftsorientierte und nachhaltige Richtplanung ein Paradies am Zürichsee zu schaffen. Diese Chance wird aus unserer Sicht ungenügend wahrgenommen. Daher beantragen wir, die Teilzonenplanung nochmals umfassend zu überarbeiten und dabei die Potentialanalyse und Konzept 'Nuolen See' (siehe http://www.ripa-inculta.ch/broschuere-nuolen-see/) beizuziehen.

Download

spenden
mitglied
Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

Rheinfallinsel 20 Deko Wasseroasen flipZu den Wasseroasen
130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >