facebooktwitter

  • Copyright Jan Ryser 19
  • P1090009
  • Copyright Jan Ryser 17
  • Copyright Jan Ryser 12
  • Copyright Jan Ryser 06
  • P1080782
  • Copyright Jan Ryser 11
  • Copyright Jan Ryser 07
  • Copyright Jan Ryser 10
  • Copyright Jan Ryser 16
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz

News

Die neue Zeitschrift ist da!

16.11.2017

Die Ausgabe beschäftigt sich mit Mikroverunreinigungen in unseren Gewässern. Das Thema ist sehr wichtig - und geht uns alle an. Wir nehmen die Verunreinigungen nicht wahr, aber sie sind da. Das Themenheft «Mikroverunreinigungen in unseren Gewässern» ist eine Koproduktion von Aqua Viva und dem Verband Schweizer Abwasser und Gewässerschutzfachleute VSA.

Weiterlesen...

Sind unsere Seen wirklich zu sauber?

03.10.2017

Sind unsere Seen wirklich zu sauber für die Fische? Eine gute Frage, welche die Aufsichtskommission Vierwaldstättersee im 4waldstättersee vom Juni 2017 stellt. 

Die Antwort, welche Gérald Richner (Geschäftsführer AKV, Leiter Amt für Umwelt des Kantons Nidwalden) liefert ist differenziert und spannend.

Weiterlesen...

Fifty - Fifty zum Glück für den Rhein wieder eingeführt

03.10.2017

Die 50:50-Initiative der Aktion Rhy wurde mit 61% Ja-Stimmen angenommen. Die Fifty-Fifty-Regelung muss daher in der Stadtverfassung der Stadt Schaffhausen wieder verankert werden und es dürfen nur an 50% der städtischen Weidlingsposten 50% Weidlinge mit Motor zugelassen werden. Dafür hat sich auch Aqua Viva stark gemacht um die Störungen auf den Lebensraum Rhein und die Angrenzenden Gebiete nicht weiter zu erhöhen - mit Erfolg für Natur und Mensch.

Sarneraa - Einsprachepunkte bleiben bestehen

29.09.2017

Sarneraa: Die von den Verbänden eingebrachten Einsprachepunkte bleiben bestehen – insbesondere die Notwendigkeit des geplanten Hilfswehrs Sarneraa ist strittig. Dem Bau des Hochwasserentlastungsstollens bei Sarnen soll aber nichts im Weg stehen.

Weiterlesen...

Im Jahr 2014 läuft die Bewilligung des Kraftwerks Aarau der Industriebetriebe Aarau (IBAarau) zur Nutzung der Aare ab. Die IBAarau beantragt beim Kanton eine Verlängerung dieser Bewilligung um 68 Jahre. Für Aqua Viva ist eine Bewilligung für die nächsten 68 Jahre zu hoch angesetzt, weil so nicht frühzeitig auf wirtschaftliche und ökologische Veränderungen reagiert werden kann. Weiter verlangt Aqua Viva, dass der genutzte Gewässerabschnitt, durch das Einbringen von Fischauf- und abstiegshilfen, für Fische passierbar wird. Zusätzlich soll die Alte Aare durch mehr Restwasser, einen ungehinderten Geschiebetransport und durch die Schaffung von auentypischen Lebensräumen aufgewertet werden.

 

Beschwerde der Fischerei-, Umwelt- und Gewässerschutzverbände gegen die Erneuerung und Neukonzessionierung des Kraftwerks Aarau Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

spenden
mitglied

Vermaechtnis

ich war dabei

Anlass buchen

P1060005 Website Wasserleben 2014Exkursionen WasserLeben

Das Programm finden Sie hier >

Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

Newsletter

Bestens informiert rund ums Wasser. Fünf mal jährlich mit dem Aqua Viva-Newsletter.
Registrieren Sie sich jetzt.  Mehr >

130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >