facebooktwitter

  • Copyright Jan Ryser 12
  • P1090009
  • Copyright Jan Ryser 06
  • Copyright Jan Ryser 07
  • Copyright Jan Ryser 11
  • P1080782
  • Copyright Jan Ryser 19
  • Copyright Jan Ryser 10
  • Copyright Jan Ryser 17
  • Copyright Jan Ryser 16
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz
  • die Gewässerschutzorganisation der Schweiz

News

Feuer in der Trift

23.05.2019
Das diesjährige «Feuer in den Alpen» findet am 10. August in der Trift statt. CIPRA, Grimsel Verein und Aqua Viva setzen damit ein Zeichen gegen den geplanten Stausee unterhalb des Triftgletschers.

Weiterlesen...

Antonia Eisenhut im Gespräch mit Radio 1

14.05.2019
Im Interview mit RADIO 1 erklärt Antonia Eisenhut, warum nur circa fünf Prozent der Schweizer Gewässer als intakt gelten und was wir tun können, um dies zu ändern.

Weiterlesen...

Choltalbach in Gefahr

07.05.2019

Im Choltalbach im schönen Choltal (NW) soll ein neues Wasserkraftwerk gebaut werden. Aqua Viva wehrt sich dagegen mittels einer Einsprache.

Weiterlesen...

Aqua Viva fürchtet Dammbruch im Gewässerschutz

06.05.2019
Im Jahresbericht 2018 zeigt Aqua Viva anhand unterschiedlicher Beispiele, dass der Erhalt und die Wiederherstellung natürlicher Gewässerlebensräume immer häufiger konkurrierenden Interessen zum Opfer fallen.

Weiterlesen...

Im Jahr 2014 läuft die Bewilligung des Kraftwerks Aarau der Industriebetriebe Aarau (IBAarau) zur Nutzung der Aare ab. Die IBAarau beantragt beim Kanton eine Verlängerung dieser Bewilligung um 68 Jahre. Für Aqua Viva ist eine Bewilligung für die nächsten 68 Jahre zu hoch angesetzt, weil so nicht frühzeitig auf wirtschaftliche und ökologische Veränderungen reagiert werden kann. Weiter verlangt Aqua Viva, dass der genutzte Gewässerabschnitt, durch das Einbringen von Fischauf- und abstiegshilfen, für Fische passierbar wird. Zusätzlich soll die Alte Aare durch mehr Restwasser, einen ungehinderten Geschiebetransport und durch die Schaffung von auentypischen Lebensräumen aufgewertet werden.

 

Beschwerde der Fischerei-, Umwelt- und Gewässerschutzverbände gegen die Erneuerung und Neukonzessionierung des Kraftwerks Aarau Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

spenden
mitglied

Vermaechtnis

ich war dabei

Anlass buchen

P1060005 Website Wasserleben 2014Exkursionen WASsERLEBEN

Das Programm finden Sie hier >

Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

Newsletter

Bestens informiert rund ums Wasser. Fünf mal jährlich mit dem Aqua Viva-Newsletter.
Registrieren Sie sich jetzt.  Mehr >

130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >