• Energiewende & Gewässer

    Die aktuelle Ausgabe von aqua viva - der Zeitschrift für Gewässerschutz

  • Fachtagung 2022

    Gewässerrevitalisierung in Gemeinden am 31. August 2022 in Dübendorf

  • Lebendiger Dorfbach

    Aqua Viva und Feldschlösschen verleihen eingedolten und begradigten Dorfbächen neues Leben. 

  • WASsERLEBEN 2022

    Das neue Exkursionsprogramm von Aqua Viva ist da!

Bild 1: iaremenko – stock.adobe.com, Bild 2: © Michel Roggo / roggo.ch, Bild 3: © Markus Forte/Ex-Press/BAFU,  Bild 4: © FotoBrest - stock.adobe.com, 


Aqua Viva

Die Gewässerschutzorganisation der Schweiz

Seit 1960 engagiert sich Aqua Viva für den Schutz und die Renaturierung der heimischen Gewässerlebensräume. Aqua Viva begeistert Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Thema Wasser und vermittelt an Bächen, Flüssen und Seen die Faszination dieser einzigartigen Lebensräume.


Aktuelles

Wasserkraft-Ausbau: Genug ist nie genug?

03. August 2022
Lange Zeit stabilisierte der stetige Ausbau der Wasserkraft die Energieversorgung der Schweiz. Seit den 1980er Jahren stösst die Wasserkraft jedoch auf wirtschaftliche und ökologische Grenzen.

Bäche stauen oder Dächer bebauen?

03. August 2022
Beim Ausbau der erneuerbaren Energien liegt das grosse Potential in der Solarenergie. In Kombination mit der Wasserkraft und mit Anreizen zum Energiesparen können wir die Abhängigkeit von fossilen und nuklearen Energieträgern lösen.

Energieeffizienz: Der schlafende Riese

03. August 2022
Vermutlich denken wir ans Energiesparen, wenn uns jemand die Lösung für die meisten Energieprobleme verspricht. Doch die beste Kilowattstunde ist jene, die wir nicht erzeugen müssen.

Energiewende & Gewässer

Die Schweiz braucht mehr erneuerbare Energie. Das Potential bei der Wasserkraft ist jedoch erschöpft, Bäche und Flüsse leiden und der Druck nimmt weiter zu. Aqua Viva fordert ein Umdenken in der Schweizer Energiepolitik.

Themen

Wasserverschmutzung

Die Schweizer Gewässer und in grossen Gebieten auch das Grundwasser sind mit Pestiziden und Nährstoffen belastet. Darunter leidet nicht nur der Mensch, sondern auch Fische und Insekten. Der Handlungsbedarf ist unbestritten, doch die Politik zögert.

Alpine Gewässer unter Druck

In den Alpen liegen die letzten unberührten Gewässerlebensräume der Schweiz. Wilde Bergbäche, dynamische Schwemmebenen, intakte Hochmoore und Quellen im alpinen Raum sind wahre Hotspots der Biodiversität.  

Fluss frei!

Die Schweizer Fliessgewässer gelten als die am stärksten verbauten Gewässer der Welt. Mit dem Projekt Fluss frei! will Aqua Viva Bäche und Flüsse von unnötigen Hindernissen befreien. Damit sich diese wieder dynamisch entwickeln und Fische ungehindert wandern können.

Newsletter

Kontakt

Neuwiesenstrasse 95
8400 Winterthur

Tel. +41 52 625 26 58

Mail

SPENDENKONTO AQUA VIVA
PostFinance  I  PC-Konto: 82 – 3003 – 8  I  IBAN: CH84 0900 0000 8200 3003 8