Bild: © visualitte - stock.adobe.com

Steinkrebse im Chräbslibach in Gefahr

3. Juli 2019

Am Chräbslibach in Freienbach lebt eine der letzten Populationen des gefährdeten Steinkrebses im Kanton Schwyz. Bauarbeiten im Uferbereich sowie die Eindolung eines Nebenarms bedrohen nun deren Bestand.

Aufgrund der nicht bewilligten Eingriffe durch einen privaten Pächter fehlt es den Steinkrebsen am Chräbslibach aktuell an ausreichender Beschattung und Rückzugsmöglichkeiten. Der Gemeinderat Freienbach verlangte dementsprechend die umgehende Einstellung der Bauarbeiten sowie die Einreichung eines nachträglichen Baugesuchs.

Aqua Viva will die nachträgliche Bewilligung verhindern. Stattdessen fordern wir die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands oder zumindest Sofortmassnahmen, um die Lebensraumsituation für die Steinkrebse wieder herzustellen.

Steinkrebse leben zurückgezogen unter Steinen und Wurzeln und sind auf eine ausreichende Beschattung ihrer Lebensräume angewiesen. Die Verbauung und Verschmutzung von Fliessgewässern sowie der Einfluss gebietsfremder Krebsarten haben ihnen in den letzten Jahrzehnten stark zugesetzt. Heute findet man oft nur noch kleine oder isolierte Bestände oder die Flusskrebse sind ganz aus unseren Gewässern verschwunden.

Newsletter

Kontakt

Weinsteig 192
8200 Schaffhausen

Tel. +41 52 625 26 58

Mail

SPENDENKONTO AQUA VIVA
PostFinance  I  PC-Konto: 82 – 3003 – 8  I  IBAN: CH84 0900 0000 8200 3003 8